Webinar

WEBINAR | REFERENZDATENMODELL
DO. 13.10.22 | 11.00 – 12.00 UHR
DI. 22.11.22 | 09.00 – 10.00 UHR

Die SAP hat in ihrer Jam-Gruppe „Deutsche Utilities Add-Ons: Kunden & Partner Information“ das Referenzdatenmodell in der Version 1.2 veröffentlicht. Als Partner der SAP haben wir das Dokument signifikant mit entwickelt.

In unserem Webinar stellen wir Ihnen das SAP Referenzdatenmodell für S/4HANA vor und geben Ihnen einen Einblick in verschiedene Messkonzepte

Fachtagung

DIE ZFK BERICHTET: VIER PARTNER BÜNDELN MIT SAP IHR UTILITIES TRANSFORMATIONS-KNOW-HOW

Um unsere Kunden bei ihrem Wechsel auf SAP Utilities Core zu unterstützen, haben wir uns mit drei Partnern zusammengetan und mit SAP eine Community ins Leben gerufen.

Hier geht es zum vollständigen Artikel der ZfK. 

ACE: AUTOMATED CONTENT EXTRACTION

Was ist ACE?ACE ist eine Machine Learning (ML) Lösungbestehend aus mehreren Komponenten, dieIhre Texte anhand neuester ML-Technologienanalysiert, Informationen extrahiert und eineautomatisierte Weiterverarbeitung ermöglicht.

Sie wollen mehr darüber wissen? Dann schauen Sie sich gerne unseren Flyer dazu an. 

BIDIREKTIONALES LADEN VON E-AUTOS ALS SCHLÜSSEL ZUR FLEXIBILISIERUNG DES ENERGIESYSTEMS

Millionen von Elelektrofahrzeugen werden die nächsten Jahre auf unseren Straßen landen. Mit Ihnen eine große Menge an Batteriespeichern, die die meiste Zeit des Tages ungenutzt sind. Ein Milliardeninvest, welches es gilt, volkswirtschaftlich und ökologisch optimal zu nutzen.

Die Potentiale werden sich weiter vergrößern durch die Entwicklung hin zur Bidirektionalität. Die Speicher im Auto können also nicht nur die Energie aufnehmen, sondern auch wieder abgeben. Ein geladener Speicher eines elektrisch betriebenen Fahrzeuges kann einen 2-Personenhaushalt ca. zwei Tage mit Strom versorgen.

Ein weiteres Puzzleteil, die notwendige Energiewende hin zu den erneuerbaren Energien möglichst effektiv und sicher zu gestalten, wenn es in den Überlegungen zur Festlegung der Rahmenbedingungen entsprechend berücksichtigt wird.

Es war spannend in der marktübergreifenden Initiative zum bidirektionalen Laden mit so unterschiedlichen Teilnehmern aus verschiedenen Branchen zusammen zu arbeiten. Großartig war es auch zu sehen, dass der Fokus in den Diskussionen trotz unterschiedlicher Perspektiven immer auf dem Thema „wie bekommen wir es gemeinsam optimal hin“ lag.

Für uns als Firma liegt das sichere und effektive Datenmanagement im Kerninteresse, wobei der Smart Meter mit seinem Gateway eine entscheidende Rolle spielen wird.

Laden Sie sich gerne das komplette Positionspapier mit konkreten Forderungen hier runter. 

Gemeinsam sind wir für sie stark

Als repetitive Aufgabe und Aufwandstreiber ist die manuelle Zählpunktidentifikation vielen EVUs ein Dorn im Auge. Das hat nun ein Ende – mit unserer Machine Learning Lösung können Sie über 80% Ihrer derzeit händisch durchgeführten Bearbeitungen zuverlässig automatisieren.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Probieren Sie es selbst aus:

Gemeinsam sind wir für sie stark

ENERGY4U GmbH und X-perion Consulting AG vollständig fusioniert

Es ist soweit: Nachdem die X-perion Consulting AG bereits seit 1.12.2019 wie die Energy4U GmbH ein Teil des Atos Konzerns ist, verschmelzen beide Firmen nun unter dem Namen ENERGY4U GmbH zu einer Einheit.

Wir freuen uns, unseren Kunden nun unser gemeinsames, umfassendes Portfolio unter dem Namen ENERGY4U anbieten zu können.

Wir forcieren damit den Ausbau innovativer Themen im Bereich Machine Learning und Cloud-Technologien, ohne dabei die klassischen SAP / IT-Themen zu vernachlässigen. Mit unserer gemeinsamen Expertise ist die neue ENERGY4U ein führender IT-Dienstleister für die Versorgerbranche in Deutschland.

Durch Geschäftsstellen in Karlsruhe (Hauptsitz), Mannheim, Berlin, Trittau (bei Hamburg), Frechen (bei Köln) und Leipzig sind wir immer in der Nähe unserer Kunden. Über 170 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten kompetente Beratung durch umfangreiches Know-how und jahrelange Erfahrung.

Wir freuen uns, auf eine erfolgreiche, gemeinsame Zukunft!

THOUGHT LEADERSHIP – DOKUMENT

Batterien stellen einen essenziellen Teil der Energie- und Mobilitätswende dar. Zum einen bilden sie die für die Energiewende unabdingbare Brücke zwischen Erzeugung und Verbrauch von Elektrizität. Zum anderen verbinden sie die Elektrizität mit der Mobilität, indem sie das batteriebetriebene Elektroauto überhaupt erst ermöglichen und zukünftig ins Stromnetz integriert sein werden. Die Potentiale und Anforderungen sind dementsprechend enorm.

Gemeinsam mit Atos sowie con|energy haben wir die zukünftige Rolle der Batterie diskutiert und erarbeitet, wie die Virtualisierung eben dieser Batterien in Form von sogenannter „Digital Twins“ dabei helfen können die hohen Anforderungen zu meistern und Potentiale voll auszuschöpfen. All dies sowie die Frage, welche Marktakteure in diesem Spannungsfeld aufeinandertreffen lesen Interessierte in unserem Whitepaper.

ENERGY4U freut sich über die Ernennung zum SAP-Partner für die ONE Utilities Cloud

Eines der wichtigsten Ziele der EU ist die Klimaneutralität bis 2050, dabei kommt den Energieversorgern eine herausragende Rolle zu. Die SAP gilt als Vordenker für den Wandlungsprozess und hat durch kontinuierliche Entwicklung mit der neuen Softwaregeneration heute das vollständigste Lösungsportfolio am Markt, für sämtliche Marktrollen, Kundensegmente, Produkte und Services.

Auf dem Handelsblatt Energie-Gipfel 2022 in Berlin wurde jetzt die Bedeutung der Utilities-Branche für den Energiewandel noch einmal deutlich hervorgehoben.

Mit dem Bekenntnis der SAP zur ONE Utilities Cloud und der Wartungszusage bis 2040 gewinnen unsere Kunden Investitionssicherheit und damit Innovationsmöglichkeit.

Wir freuen uns, als Partner gemeinsam mit der SAP und unseren Kunden den Weg in die Zukunft zu entwickeln. Mit S/4 HANA und der ONE Utilities Cloud schaffen wir Freiraum für Innovationen und gestalten gemeinsam die Energiewende.

IT-sicherheitsgesetz 2.0

Mit dem „IT-Sicherheitsgesetz 2.0“, das spätestens Anfang Q3 2021 verabschiedet werden soll, werden neue Pflichten für Unternehmen eingeführt. Die Vorgaben für Betreiber Kritischer Infrastrukturen (Kritis) werden ausgeweitet, die Anzahl der unter diese Kategorie fallenden Unternehmen erhöht sowie Anforderungen an „Unternehmen im besonderen öffentlichen Interesse“ festgelegt.